isis Red Rail

Redrail

Erfassung von Rotlichtübertretungen

ISIS-Red Rail erlaubt die Erkennung von Übertretungen an Eisenbahnkreuzungen. Technisch gesicherte Eisenbahnkreuzungen/Bahnübergänge werden mit einem digitalen Kamerasystem überwacht. Dabei werden Rotlichtübertretungen vom System ISIS-Red Rail automatisch erfasst und digital verarbeitet.

Das Gesamtsystem der Rotlichtüberwachung an einer Eisenbahnkreuzung besteht aus zwei digitalen Kamerasystemen, welche jeweils auf einer Seite der Eisenbahnkreuzung positioniert werden und der digitalen Systemsteuerung (eingebaut in einen eigenen Outdoorschrank oder integriert in die bestehende Sicherungsanlage). Die Kameras werden in einer Höhe von zirka 3 Meter und in einer Entfernung von 7 bis 25 Meter vor der Eisenbahnkreuzung positioniert. Die Ausrichtung der digitalen Kameras erfolgt so, dass sowohl der Eisenbahnkreuzungsbereich als auch das Rotlicht der Lichtzeichenanlage am Bild eindeutig erkennbar sind.  

Die Aktivierung der Kamerasysteme erfolgt nur dann, wenn die Lichtzeichen dem Straßenverkehrsteilnehmer "HALT" gebieten. Überfährt ein Fahrzeug bei Rotlicht die Haltelinie, so wird dies vom System automatisch erkannt. Das digitale Bild wird daraufhin verschlüsselt und lokal gespeichert. Die Daten können entweder über eine lokale Schnittstelle mittels einem PC abgerufen oder über ein UMTS-Modem an eine zentrale Stelle übertragen werden.

Zusammenfassung
+ Erhöhung der Verkehrssicherheit an Eisenbahnkreuzungen
+ Präventiver Schutz der Eisenbahninfrastruktur
+ Hohe Verfügbarkeit durch zentrale Systemüberwachung
+ Verschlüsselte Bildinformationen
+ Temporäre Einsatzmöglichkeit
 
Auszug Referenzen
+ ÖBB Infrastruktur AG
+ Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft m.b.H.
 
Produktfolder
Hier können Sie den Produktfolder downloaden: EBErail_ISIS-RedRail_DE_WEB.pdf
 
Produktbilder
RedRail | Rotlichtüberwachung auf höchstem Niveau  RedRail Produktbild_2_1500_1000  RedRail | Rotlichtüberwachung auf höchstem Niveau
 
RedRail | Rotlichtüberwachung auf höchstem Niveau